Schloss Finsterwalde

Die weiträumige Finsterwalder Schlossanlage entstand im 15., hauptsächlich aber im 16. Jahrhundert. Otto II. von Dieskau hat wohl am nachhaltigsten die Gestaltung des Schlosses zu einer großzügigen Renaissanceanlage beeinflusst.

Nach dem die Stadt schon im 19. Jahrhundert einige Schlossgebäude erworben hatte, kaufte sie 1919 nunmehr auch die restlichen Teile der Anlage. Im einstigen Rittersaal entstand der Sitzungssaal der Stadtverordneten, in dem im September 1920 die erste Tagung stattfand.

In den letzten Jahren sind erhebliche Anstrengungen unternommen worden, die Bausubstanz des Schlosses zu erhalten. So wurde erst im Herbst 2007 die großzügige Umgestaltung des Schlossparks abgeschlossen. Die Rekonstruktion der Außenhülle wird bis 2013 realisiert sein.

  • IMAG2581
  • Kirche2
  • hinterschloss 6
  • hinterschloss wandbild
  • schloss bearbeitet
  • schlosspark

 


Schlossareal Doberlug

doberlug schlossDas wohl bekannteste Schloss der Region befindet sich in Doberlug.

Es steht in enger Partnerschaft zur Klosterkirche „St. Marien“.

Das 1165 gegründete Zisterzienserkloster Dobrilugk ist das älteste im Land Brandenburg und bestand bis 1541. Die beeindruckende spätromanische Klosterkirche gehört zu den frühesten gewölbten Bauten östlich der Elbe und gilt als bedeutendstes Baudenkmal Südbrandenburgs.
 

Das Abthaus wurde im 10. Jahrhundert zum Schloss umgebaut und 1664 als Vierflügelanlage durch Herzog Christian I. von  Sachsen- Merseburg vollendet. Das Schloss ist ein sogenannter Jahresbau mit einen Hauptturm, vier Flügeln, zwölf Giebeln, 52 Fialen und 365 Fenstern. Seit Jahren finden umfangreiche Rekonstruktionen statt, die voraussichtlich 2014 abgeschlossen sind. Im Jahr 2014 findet die erste Brandenburgische Landesausstellung in diesem Gebäude statt. Mehr Information dazu finden Sie hier...


Schloss Sonnewalde

schloss sonnewaldeDie ersten Erwähnungen stammen aus dem 13. Jahrhundert, wo vom Vorhandensein eines „Castrums“ die Rede ist. Es soll später einen befestigten Herrensitz unter Minkwitzscher Herrschaft im 16. Jahrhundert gegeben haben. Bestätigt wird dieses durch den um das Jahr 1530 abgefassten Bericht des Pirnaer Mönchs.

Erst unter dem Grafen Otto zu Solms wurde der massive Ausbau durchgeführt. Auf diesen durchgreifenden Umbau geht die weiträumige, aus Vorder- und Hinterschloss bestehende Anlage trotz späterer Umbauten noch heute zurück.

Im Jahr 1947, kurz vor Weinachten, brannte das Hauptschloss vollständig ab. Nur das Vorderschloss blieb erhalten, welches von einer Parkanlage mit uraltem Baumbestand umgeben ist.

Wohl einmalig in Brandenburg ist der an den Park angrenzende zirka sechs Kilometer lange Planetenwanderweg.


Schloss Sallgast

schloss sallgstDas um das Jahr 1200 erbaute, größte Bauwerk war die Wasserburg im Raum Sallgast. Wer heute einen Rundgang um den quadratischen, mit den vier Ecktürmen verzierten Bau unternimmt, ahnt nicht, welche ungeheure Arbeit geleistet wurde, um ein festes Gefüge mit gewaltigen Fundament und tonnengewölbten Keller zu errichten.
Der innere Burggraben reichte bis an die Grundmauern und war durch eine Zugbrücke überschreitbar. Der äußere Burggraben, der noch zum Teil erhalten ist, zog sich kreisförmig um die Burg. Ein  vor 100 Jahren errichteter Park umgibt die Burg, in der unter anderem das Standesamt und ein Restaurant untergebracht sind.

Kontakt

Sängerstadtmarketing e.V. & Touristinformation

Markt 1
03238 Finsterwalde

Tel.: 03531/ 717830
Fax: 03531/ 717831

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgen Sie uns auf index Facebook


Öffnungszeiten:

Montag-Freitag
09.00 - 17.00 Uhr

 

 

 

 

Webcam Marktplatz

Partner

2016 Logo spk rgb

 

Logo KAUPISCH-GmBH-2 4c

 

lll

 

 

 

 

 

elbe-elster-logo

 

 

gefördert durch

 

Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes

 

 

 

 

 

 

 

LEADER Logo.jpg15643727

© 2017 Kaupisch IT-Systeme GmbH